By Anders Parment

Die Bedeutung einer durchdachten und lebendigen Arbeitskultur steigt, ebenso die Schwierigkeit gute Talente zu finden und zu binden. Für die Personalarbeit stellt der Eintritt der 80er-Jahrgänge, der so genannten new release Y, eine neue Herausforderung dar. Der schwedische Unternehmensberater und Wissenschaftler Anders Parment beleuchtet, welche Implikationen diese neue iteration für Wirtschaft, Arbeitsleben und Talentmanagement hat. Basierend auf einer internationalen Studie geht er den Fragen nach, warum diese new release als Arbeitnehmer anders ist, wie guy die Besten rekrutiert und wie Unternehmenskultur, Kommunikation und Arbeitswelt sich dadurch verändern.

Show description

Read Online or Download Die Generation Y - Mitarbeiter der Zukunft: Herausforderung und Erfolgsfaktor fur das Personalmanagement PDF

Best human resources & personnel management books

Harnessing knowledge dynamics. Principled Organizational Knowing Learning

Harnessing wisdom Dynamics: Principled Organizational understanding & studying interprets what's arcane and arguable this present day into managerial tips that's subtle but useful. It additionally enhances the numerous latest administration books on process, know-how, wisdom and platforms whereas addressing a familiar and critical void.

Resolving Conflict (Communicators)

Belief, openness and collaboration are very important for effective operating relationships. even though, clash and occasional morale are usually the norm. there's a want for brand spanking new how you can deal with relationships at paintings. This publication fulfils this want. It does not simply discuss the significance of openness, belief and collaboration; it's going to make it easier to create this fact.

The Hr Guide to European Mergers and Acquisitions

Information of a merger or acquisition is a huge occasion within the lifetime of a firm, which stirs uncertainty, nervousness and worry. The alterations, redundancies etc, that frequently persist with this information, are an additional resource of turmoil for the staff of either businesses concerned. there's no magic formulation to prevent those results thoroughly.

People Resourcing and Talent Planning: HRM in Practice

Makes a speciality of the resourcing of corporations with humans, this enticing textual content achieves a stability among educational rigour and practitioner relevance. This balanced strategy, including the breadth and flexibility of the content material, allows the publication for use successfully for modules in response to the CIPD expert criteria and different upper-level HRM modules.

Extra resources for Die Generation Y - Mitarbeiter der Zukunft: Herausforderung und Erfolgsfaktor fur das Personalmanagement

Example text

Zweitens beginnen neue Trends und Lebensstile in der Regel in Großstädten – besonders jene Trends und Lebensstile, die durch Fernsehen, Internet und Popkultur für die Generation Y wichtig, wegweisend und inspirierend geworden sind. Ein Beispiel ist die zwischen 1998 und 2004 produzierte – und noch als Wiederholung im Fernsehen laufende – Fernsehserie „Sex and the City“, die das Leben der vier New Yorker Frauen Carrie Bradshow, Samantha Jones, Charlotte York und Miranda Hobbes behandelt. Diese vier Frauen leben als professionell erfolgreiche Singles, und ihre amourösen und glamourösen Erlebnisse und Freundschaften mit Männern, ebenso ihre Auseinandersetzungen und Gedanken spiegeln einen Lebensstil wider, der als Gegensatz zu einem etablierten Leben gelten kann.

Und nicht nur die Generation Y, sondern auch Kinder der 50er, 60er und 70er Erlebniskultur und Funktionalismus – zwei verschiedene Welten? 57 Jahre und selbst Kinder der 40er Jahre legen viel Wert auf emotionale Kriterien. 21 Natürlich gibt es Produkte, wie Aluminium-Folie, weiße Wandfarbe und Glühlampen, die in den meisten Fällen kaum Emotionen auslösen. Hier sind die Qualität und das Preis-Leistungs-Verhältnis wichtige Kaufkriterien. In einer Konjunkturflaute kann sich der Langzeitarbeitslose zwar die emotionale Attraktivität eines Arbeitgebers wünschen, solche Ansprüche werden allerdings schwierig umzusetzen sein.

Anders ausgedrückt: Wer weniger emotionale Attraktivität als die Wettbewerber im Arbeitsmarkt bietet, muss bessere wirtschaftliche Bedingungen, z. B. ein höheres Gehalt, anbieten, um gute Mitarbeiter anwerben zu können. Die Zahl derjenigen Menschen, die wenig oder überhaupt keinen Wert auf emotionale Faktoren legen, wird immer kleiner, und die Akzeptanz gegenüber emotionalen Faktoren wird höher. Und nicht nur die Generation Y, sondern auch Kinder der 50er, 60er und 70er Erlebniskultur und Funktionalismus – zwei verschiedene Welten?

Download PDF sample

Rated 4.97 of 5 – based on 35 votes