By Leo Schwaiger

Lexikon der Begriffe, Schlagworte, Abk}rzungen und tech- nischen Ausdr}cke aus dem Bereich des rechnerunterst}tzten Konstruierens (CAD) und rechnerunterst}tzten Fertigens (CAM) Erkl{rungen werden vielfach durch Bilder und Schemata er- g{nzt.

Show description

Read or Download CAD-Begriffe: Ein Lexikon PDF

Best german_4 books

Anlage, Ausbau und Einrichtungen von Färberei-, Bleicherei- und Appretur-Betrieben

Der Kampf auf allen wirtschaftlichen Gebieten drangt die Beteiligten immer mehr zu einer planmaBigen, systematischen Arbeitsweise. Denn nur ein bewahrtes method fiihrt - ins besondere auch auf dem Gebieteder Industrie und Techni- dauernd zu ideellen Siegen und lohnenden wirtschaftlichen Er folgen. Ebenso wie zur Erreichung dieser Ziele bei allen Unter nehmungen die Finanzierung, die Betriebsfiihrung, derEin- und V crkauf von Rohstoffen und fertigen Erzeugnissen auf geordneter Grundlage ruhen sollen, so solI auch die Anlage der Fa brik, der Bau und die Konstruktion, sollen auch die inneren Ein richtungen planmaBig durchdacht und ins Werk gesetzt sein, weil auch diese Faktoren die Wirtschaftlichkeit der Betriebe auf der cincn Seite stark gefahrden, auf der anderen Seite kraftig fordern konnen.

Die Meßwandler: ihre Theorie und Praxis

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Seemannschaft und Schiffstechnik: Teil B: Stabilität, Schiffstechnik, Sondergebiete

Inhaltsübersicht: Stabilität, Trimm und Festigkeit. - Schiffbaukunde. - Schiffsmaschinenkunde. - Funkwesen. - Signalwesen und Lichtmorsen. - IMCO-Englisch. - Proviant und Verpflegung. - Gesundheitspflege an Bord. - Sachverzeichnis.

Additional resources for CAD-Begriffe: Ein Lexikon

Example text

Das ebene Bild eines Objektes wird mit all seinen graphischen Attributen in ausgabegeriite- Bi unabhiingiger Form gespeichert. ). Die im aktuellen, sichtbaren Fenster liegenden Elemente sind mit dem Darstellungsattribut "VISIBLE" (sichtbar) versehen, so daj3 beim Picken nur diese Elemente und nicht die gesamte Bilddatei durchsucht werden muj3. Bildkoordinatensystem: Zweidimensionales kartesisches, linear geteiltes Koordinatensystem; in 2D-Systemen identisch mit dem "Globalen Koordinatensystem", in 3D-Syste men die Projektion des Globalen Koordina tensystems auf die (x,y)-Ebene.

Stuttgart: Teubner 1982. : Technisches Zeichnen. Essen: Giradet 1982. Aufl. Stuttgart: Teubner und Berlin: Beuth Bezugslinien fUr Ma8zahlen: Linien zur Referenzierung von MaBzahlen zu einer zugehorigen Geometrie. Nicht zu vermeidende Bezugslinien fUr MajJzahlen sind kurz zu halten; sie sollen schrag zur Darstellung stehen. Bezugslinien sind versehen - mit einem Pfeil, wenn sie an einer Korperkante enden, - mit einem Punkt, wenn sie in einer Fliiche enden, - ohne Pfeil bzw. ) enden (DIN 406 T2).

Polyedermodell i analytisches Modell I-----------'------r------'I I i i I I I II I I 1 I I Freiformfliichen model I ~--- I l______~l_---------Bild B13. Abbildung eines Objektvo]umens nach der Boundary-Representation mationen abhangig von der Reihenfolge der angeschlossenen Gerate bis zum Zielgerat transferiert werden, und daB der Ausfall eines am Bus-System angeschlossenen Ge rates nicht den Ausfall der gesamten ange schlossenen Hardwarekonfiguration bewirkt. Byte: Foige von meist 8 zusammenhlingen den Bits, die zur Darstellung von Buchstaben, Ziffern und Sonderzeichen verwendet wer den.

Download PDF sample

Rated 4.55 of 5 – based on 33 votes